50 Jahre Moosberghütte in Silberborn

Benjamin Krog, 2. Vorsitzender unserer Sektion, konnte 60 Mitglieder und Gäste zum fünfzigsten Spatenfest der Moosberghütte begrüßen.

Das Spatenfest hat eine lange Tradition:

Am 25. Juni 1960 wurde der erste Spatenstich durch die aktive Bergfreundin Ilse Weißferdt aus Holzminden durchgeführt. Dieser stolze Tag für die Sektion wurde zum alljährlichen „Sektionsfeiertag“ ernannt. Seit der Einweihung im September vor 50 Jahren sind die Mitglieder aber auch die zahlreichen Gäste von der Moosberghütte begeistert.

Benjamin Krog dankte allen Mitgliedern, die immer wieder beim Bau, bei Erweiterungen und Ausbesserungen angepackt haben und werden.

Besonders dankte er dem Ehepaar Barbara und Paul Leonhard, die auch dieses Fest wieder gut organisiert hatten.

Ortsbürgermeister Peter sprach Grußworte der Gemeinde Silberborn zum Jubiläum aus und überreichte eine Spende für die Jugendarbeit der Sektion.

Es wurde viel erzählt und gelacht. Nach dem Kaffee und Kuchen brachen Jung und Alt zu einer kleinen Wanderung auf. Sie führte von der Moosberghütte über den Hackelberg-Teich zum Solling-Turm. Dort ließ es sich Charlotte Krog nicht nehmen, auch diesen noch zu erklimmen. Die Gruppe folgte dem Panoramaweg wieder zur Hütte zurück. Auf dem Weg erklärte Markus Schrader wie das Geo-Caching funktioniert. Nachdem alle wieder bei der Hütte zusammen gekommen sind, wurde der Grill befeuert und Helmut Schwerdtfeger grillte fleißig Bratwürste. Zwei Mitglieder der Sektion ließen nicht von ihrem Plan ab, draußen zu biwakieren, obwohl die Nacht sehr frisch und auch nicht sternklar war.  Alles in allem war es für jeden -ob Mitglied oder Gast- ein tolles Fest, welches in den nächsten Jahren auch bei den Jüngeren mehr Anklang finden wird.