Grünkohlwanderung 2019

Bei regnerischem Wetter unterwegs

Traditionell begann die Wandergruppe der Sektion das neue Jahr mit der„Grünkohlwanderung“. Nach alter Tradition wurde die Wanderung wieder vom Wanderwart geplant und organisiert. Bereits im letzten Jahr waren wir im Raum Mühlenberg unterwegs, denn das Gasthaus „Zur Sollingsruh“ lädt immer wieder zum Grünkohlessen ein. Sehr erfreulich war es, dass sich 51 Teilnehmer (davon 28 Wanderer) zum Grünkohlessen angemeldet haben.

IMG-ALT IMG-ALT IMG-ALT IMG-ALT

Die sogenannte Normalwnderer

IMG-ALT IMG-ALT IMG-ALT IMG-ALT

Am Lebensbaum-Dreieck

Es ist nicht einfach, im Januar eine Wanderung zu planen, da das Wetter nicht immer auf unserer Seite ist. So auch in diesem Jahr. Uns bereitete die Durchführung der Tour schon einige Sorgen, denn der Wetterbericht hatte kein gutes Wetter angesagt. Am 13. Januar dieses Jahres fanden sich pünktlich um 10:00 Uhr 17 Normal- und 11 Kurzwanderer am Start ein. Nach der kurzen Begrüßung begaben sich die Wanderer, bei leichten Regen auf die Strecken.

IMG-ALT IMG-ALT IMG-ALT IMG-ALT

Wanderung im Regen

Die Strecke von insgesamt 10 km auf feuchten Untergrund führte über den Dammweg Richtung Holzminden. Leider war die Sicht sehr schlecht und wir  konnten das herrliche Panorama, mit Köterberg, nicht genießen. Inzwischen hatte es aufgehört zu regnen. Weiter führte die Strecke über den Horstweg und Brinkweg, am Lebensbaum-Dreieck vorbei, zur Altendorfer Hütte. Dort waren inzwischen auch die Kurzwanderer eingetroffen, die bereits eine kleine Pause eingelegt hatten. Die Kurzwanderer begaben sich auf den Rückweg nach Mühlenberg.

IMG-ALT IMG-ALT IMG-ALT IMG-ALT

Kurze Trinkpause

Die Normalwanderer legten an der Altendorfer Hütte auch eine Pause ein. Der Rückweg erfolgte über den Mühlenberger Weg nach Mühlenberg. Ein besonderes Dankeschön geht an unseren 2. Wanderwart Gerhard Düsterdiek für die Führung der Kurzwanderer, die 8 km erwanderten.

IMG-ALT IMG-ALT IMG-ALT IMG-ALT

Blick auf die Mühlenberger Kirche

Bei einem hervorragendem Essen, bestehend aus Brägenwurst, Bauchfleisch, Kassler, Salzkartoffeln, Bratkartoffeln und natürlich Grünkohl, ließen es sich alle gut schmecken. Trotz der schlechten Witterung war es eine gelungene  Veranstaltung. Auch im nächsten Jahr findet im Raum Grünenplan eine Grünkohlwanderung statt, die unser ehemaliger 2. Wanderwart Erich Hamm planen und organisieren wird.

3. Februar 2019 | Text und Fotos: Reinhard Bönig